Das Fraumünster

CHAGALL FENSTER


Der fünfteilige Fensterzyklus im Chor (1970) und die Rosette im südlichen Querschiff (1978) im Fraumünster sind Werke Marc Chagalls.

 

Die Chorfenster im Südquerschiff von Marc Chagall

Marc Chagall vollendet den vielschichtigen fünfteiligen Fensterzyklus für den Chor des Fraumünsters im Jahr 1970. Acht Jahre später kommt die Rosette im Querschiff hinzu. Sie zeigt die Schöpfung, nach Genesis 1 und 6 - 9, und im Zentrum die Arche Noah. Die Fenster entstehen in Zusammenarbeit mit dem Glasmaler Charles Marq in Reims.


Prophetenfenster

Auf einem feurigen Wagen wird Elia von den Pferden gegen den Himmel von Elisa weggezogen. In der Mitte schwebt Cherub. Darüber sitzt Jeremia gedankenversunken in einem blauen Kleid. Im Rundbogen ist die Schöpfung dargestellt. 

Jakobsfenster

Jakob schwebt mit den im Schoss gefalteten Händen und offenen Augen und träumt von der Himmelsleiter, die den oberen Teil des Bildes ausmacht. Direkt darunter Jakobs Kampf mit dem Engel.

Christusfenster

Das Leben Christi von der Geburt bis zur Auferstehung: Josef, der Baum Jesse, das Lamm Gottes, Maria, Elisabeth Leben und Gleichnisse Jesu sowie der Gekreuzigte, um nur einige Detials zu nennen.

Zionsfenster

Ein Engel verkündet den Anbruch der Ewigkeit. Darunter senkt sich das neue Jerusalem vom Himmel herab. König David als Sänger der Psalmen und Bathseba sind unter dargestellt.

Gesetzesfenster

Moses sieht auf den Ungehorsam und das Leiden der Menschen herab. Der absolute Friede ist in der Mitte dargestellt. Darunter wird Jesaja von einem Engel gehalten. Er bereitet sich darauf vor, der Welt seine Friedensbotschaft zu verkünden.

 

Entstehung

Nur gut zwei Jahrzehnte nach der Einsetzung des Giacomettifensters bot sich durch eine Reihe günstiger Umstände die Möglichkeit, Marc Chagall (1887-1985), den Schöpfer der berühmten Synagogenfenster von Jerusalem, für die Ausstattung des eben restaurtierten Chorraums mit Glasmalerein zu gewinnen.

Treibende Kraft war der damalige Pfarrer des Fraumünsters Peter Vogelsanger und das bis zu seinem Tod ungenannt gebliebene Stifterpaar Lou und Heinrich Hatt-Bucher. In ungebrochener Kraft schuf der in Witebsk (heute Weissrussland) geborene Künstler die zirka 50 m2 dieses Ensembles von fünf hohen, schmalen Farbfenstern, und zwar in Zusammenarbeit mit einem traditionsreichen Glasmaleratelier in Reims und seinem Leiter Charles Marq (1923-2006).

In einem hinreissenden Dialog von biblischen Gedanken, von rhythmisch bewegten Gestalten und von Farben, erzählen diese Fenster vom Weg des Menschen zu Gott, von den Begegnungen zweier Welten auf diesem Weg und vom einen Ziel, nach dem wir streben. 

Quelle: Irmgard Vogelsanger-de Roche. In: Das Fraumünster in Zürich. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern 2018.

Ausschnitt aus dem Christusfenster, 1970
Glasmalerei von Marc Chagall und Charles Marq
© 2021, Pro Litteris, Zürich © Foto Orell Füssli
Ausschnitt aus dem Prophetenfenster, 1970
Glasmalerei von Marc Chagall und Charles Marq
© 2021, Pro Litteris, Zürich © Foto Orell Füssli
Ausschnitt aus dem Jakobsfenster, 1970
Glasmalerei von Marc Chagall und Charles Marq
© 2021, Pro Litteris, Zürich © Foto Orell Füssli
Ausschnitt aus dem Jakobsfenster, 1970
Glasmalerei von Marc Chagall und Charles Marq
© 2021, Pro Litteris, Zürich © Foto Orell Füssli
Jakobsfenster, Prophetenfenster, Christusfenster, 1970 Glasmalerei von Marc Chagall und Charles Marq © 2021, Pro Litteris, Zürich © Foto Orell Füssli

Öffnungszeiten Fraumünster

Sommer   |   1. März bis 31. Oktober
Mo – So, 10.00 – 18.00 Uhr

Winter   |   1. November bis 28. Februar
Mo – So, 10.00 – 17.00 Uhr

Eintritt CHF 5.–

Mehr Infos zu Ihrem Besuch



DO 02.06.22
18:00 – 19:30
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Führung: Chagall neu gedacht

Kunst und das Spiel mit religiösen Identitäten: Was hat es auf sich mit den Motiven und Symbolen aus den jüdischen und christlichen Religionen, mit denen Chagall in seinen Werken spielt? Eine Analyse am Beispiel seines Fensterzyklus im Fraumünster.

SA 11.06.22
14:00 – 15:30
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Führung: Kirchenfenster der Münster

Die Meister der Glasmalerei: Ob von Chagall oder Giacometti, ob Maria oder König David: Hinter den Kirchenfenstern im Grossmünster und im Fraumünster stecken viele Geschichten – nicht nur biblische.

DO 21.07.22
18:00 – 19:00
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Führung: Das Fraumünster

Klosterfrauen, Bildersturm und Chagall-Fenster: Wussten Sie, dass das Fraumünster einst zwei Türme hatte? Dass früher Trams über den Münsterhof fuhren? Oder wie Marc Chagall seine berühmten Fenster hergestellt hat? Lassen Sie sich überraschen.



↗ Alle Führungen durch die Altstadtkirchen entdecken

Aktuell

Das Fraumünster

GIACOMETTI FENSTER


Das Nordfenster im Querschiff ist das letzte Glasgemälde des Schweizer Künstlers Augusto Giacometti aus dem Jahr 1945.

1679124.08.2021

HEATON FENSTER


Das Fenster hinter der Orgel schuf der britische Künstler Clement Heaton im Jahr 1914.

1679124.08.2021

FRESKO


Im gotischen Querschiff findet sich im Fresko ein ausser­gewöhnliches kultur­historisches Zeugnis, dass die Gründungs­legende des Frau­münsters zeigt.1679120.09.2021

KRYPTA MUSEUM


In der Krypta finden sich die ältesten Überreste der Fraumünster-Abtei. Eine multimediale Ausstellung spannt den Bogen über 1200 Jahre Stadt- und Kirchengeschichte. 

1679124.08.2021


Orgel

1679130.08.2021


Marienkapelle

1679131.08.2021

ARCHÄOLOGISCHE FUNDE


Im Rahmen der letzten Ausgrabungsetappe im Fraumünster-Quartier sind die Zürcher Stadtarchäologen auf archäologische Fundstücke gestossen. Eine sehr gut erhaltene Mauer der ehemaligen Klosteranlage sowie verschiedene Skelettfunde geben Einblick in das mittelalterliche Zürich.

Mehr Infos auf muensterhof.org oder stadt-zuerich.ch

167924.08.2021


Umbau 2013

1679124.08.2021

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.