Das Fraumünster


Fraumünster Orgel

Eine 1475 erwähnte Orgel wurde 1479/80 durch das erste bekannte zweimanualige Orgelwerk auf Zürcher Boden ersetzt. Der Vertrag, den Äbtissin Anna von Hewen (1408-1484) mit dem Orgelbauer Konrad Sittinger aus der Benediktinerabtei St. Blasien im Schwarzwald abgeschlossen hatte, hält den Anspruch der Abtei fest, dass das Werk die Orgel im Grossmünster übertreffen, in allem «grosser und vollkomner dann das so zuo der probstye Zürich ist» sein solle. 

Standort und Gestalt der Orgel sind nicht bekannt.  1527 wurde sie abgebrochen. Zur Tausenjahrfeier 1853 erhielt das Fraumünster als erste reformierte Kirche der Stadt eine Orgel, die auf einer Empore im westlichen Mittelschiffjoch aufgestellt wurde. Der Entwurf für den Orgelprospekt stammte vom Architekten Ferdinand Stadler (1813-1870). 1953 wurde sie anlässlich der 1100-Jahr-Feier durch das bestehende Werk der Orgelbau Genf AG ersetzt (4 Manuale, 79 klingende Register, Orgelprospekt nach einem Entwurf von Architekt Robert Fässler). 

Die Chororgel (Fernwerk) kann seit Anfang 1999 zusammen mit der grossen Orgel elektrisch gekoppelt gespielt werden. Mit den orgelbautechnischen Arbeiten wurde die Orgelbaufirma Stengele in Horgen beauftragt. Die neuen klanglichen Möglichkeiten (Stereo-Effekt, Echo, Solo-Tutti usw.) werden in Gottesdiensten und Konzerten eindrücklich demonstriert.

Quelle: Das Fraumünster in Zürich. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern 2018.

28_Altstadtkirchen_Fraumuenster_Lorena_La_Spada_orgel


Reinhören

Anlässlich der Einweihung der neuen Fraumünster-Orgel spielte der berühmte französische Orgelspieler und Komponist Marcel Dupré am 4. Oktober 1953 eigene Werke.
 

Mehr zur Musik
im Fraumünster

www.musik.fraumuenster.ch


 

Die nächsten Konzerte im Fraumünster

SA 06.11.21
17:00 – 18:30
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Fraumünster-Chor Konzert I

Vivaldi - Gloria in D-Dur

Werke von Vivaldi, Gjeilo, Vask und Schweizer Volkslieder

SO 07.11.21
17:00 – 18:30
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Fraumünster-Chor Konzert II

Vivaldi - Gloria in D-Dur

Werke von Vivaldi, Gjeilo, Vask und Schweizer Volkslieder

MI 10.11.21
07:45 – 08:00
Fraumünster, Kirche, Münsterhof 2, 8001 Zürich, Info

Musik am frühen Morgen

Jörg Ulrich Busch, Orgel. Pfr. Johannes Block, Grusswort.

Mit einer Viertelstunde Orgelmusik den Tag beginnen

 

Aktuell

Das Fraumünster

CHAGALL FENSTER


Der fünfteilige Fensterzyklus im Chor (1970) und die Rosette im südlichen Querschiff (1978) sind Meisterwerke Marc Chagalls.1679124.08.2021

GIACOMETTI FENSTER


Das Nordfenster im Querschiff ist das letzte Glasgemälde des Schweizer Künstlers Augusto Giacometti aus dem Jahr 1945.

1679124.08.2021

HEATON FENSTER


Das Fenster hinter der Orgel schuf der britische Künstler Clement Heaton im Jahr 1914.

1679124.08.2021

FRESKO


Im gotischen Querschiff findet sich im Fresko ein ausser­gewöhnliches kultur­historisches Zeugnis, dass die Gründungs­legende des Frau­münsters zeigt.1679120.09.2021

KRYPTA MUSEUM


In der Krypta finden sich die ältesten Überreste der Fraumünster-Abtei. Eine multimediale Ausstellung spannt den Bogen über 1200 Jahre Stadt- und Kirchengeschichte. 

1679124.08.2021


Marienkapelle

1679131.08.2021

ARCHÄOLOGISCHE FUNDE


Im Rahmen der letzten Ausgrabungsetappe im Fraumünster-Quartier sind die Zürcher Stadtarchäologen auf archäologische Fundstücke gestossen. Eine sehr gut erhaltene Mauer der ehemaligen Klosteranlage sowie verschiedene Skelettfunde geben Einblick in das mittelalterliche Zürich.

Mehr Infos auf muensterhof.org oder stadt-zuerich.ch

167924.08.2021


Umbau 2013

1679124.08.2021